Nienburg
Zeit zum Träumen

Kontakt

Waldorfkindergarten Fingerhut Nienburg
Nienburger Bruchweg 26
31582 Nienburg

Telefon:
05021- 911250

Telefax:
05021 - 926260

Anfrage

Profil des Kindergartens

Konzept und Pädagogik

Pädagogisches Konzept

Die Erzieherinnen unseres Waldorfkindergartens begleiten die Kinder nach der anthroposophischen Lebensphilosophie Rudolf Steiners. Ihr folgend, gestalten wir das Leben im Kindergarten nach der Waldorfpädagogik. Für eine gesunde Entwicklung in den ersten 7 Lebensjahren brauchen Kinder insbesondere Rhythmus und Wiederholung.

Rhythmus und Wiederholung

Unser Tagesablauf ist bewusst rhythmisch gegliedert. So erfahren die Kinder eine gesunde Balance von Zeiten des Erlebens und Aufnehmens einerseits und Zeiten des Umsetzens und Gestaltens andererseits. In differenzierter Form wiederholt sich diese Ordnung täglich. Dem übergeordnet sind der Wochen-, Monats- und Jahresrhythmus mit ihren jeweils eigenen Wiederholungen. Dieses klare Prinzip gibt den Kindern Vertrauen und Sicherheit.

Vorbild und Nachahmung

Die Erzieher pflegen und bereiten einen gesunden Lebensraum für die Kinder. Außerdem regen sie unsere Kinder als Vorbild zu den täglichen kleinen Arbeiten und künstlerischen Aktivitäten an. Alles geschieht durchschaubar, übersichtlich, handhabbar, gestaltbar und sinnvoll.

Das Kind kann selbstständig, frei und schöpferisch durch seine natürlichen Nachahmungskräfte lernen, es wird Vertrauen in die Welt entwickeln, somit Ängste verlieren und auf diese harmonische Weise beste Grundlagen für die Zukunft erhalten.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Eltern A-Z (003).pdf)Eltern A-Z (003).pdf[ ]

Ernährung

Das Mittagessen wird täglich frisch in unserer eigenen Küche von unserer Köchin  Frau Anna Wegner zubereitet. Dabei legt Sie großen Wert auf ein saisonorientiertes Angebot und verwendet ausschließlich Produkte aus biologischem und/oder eigenem Anbau.

Gerne gibt sie an interessierte Eltern auch die Lieblingsrezepte der Kinder weiter, denn bei Frau Wegner schmeckt den Kinder das Essen fast immer.

Alle  Kinder sind auch gern gesehene Gäste bei Frau Wegner und können bei der Zubereitung der Mahlzeiten mithelfen (z.B Brote schmieren, Obst und Gemüse schneiden ect.)

Weiterlesen: Ernährung

Kindergartengruppen "Wurzelzwerge" und "Wichtel"

Wir haben zwei Kindergartengruppen in den Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut werden.

Die Wurzelzwerge (große Kindergartengruppe) besteht aus bis zu 25 Kinder. Die Gruppenleitung hat Frau Dorothee-A. Schwessinger und sie wird von Frau Cindy Ohlmeyer und Frau Gabriele Puvogel unterstützt.

Die Wichtel (kleine Kindergartengruppe) besteht aus bis zu 10 Kindern. Die Gruppe wird von Frau Silvia Kuhlmann geleitet.

Öffnungszeiten: Wir haben von 7:30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet und bieten folgende Abholzeiten für Ihr Kind an: 12.30 Uhr, 15.30 Uhr, 17.00 Uhr.

Tagesabläufe in den Kindergartengruppen

Die einzelnen Tage und Woche haben in den Kindergartengruppen einen immer wiederkehrenden Rhythmus. So ist der Ablauf ein für das Kind erlebbare, wiederkehrende, zeitliche Ordnung, die Orientierung und Halt gibt. Gleiches gilt für den Jahreslauf mit seinen Festen.

Weiterlesen: Kindergartengruppen "Wurzelzwerge" und "Wichtel"

Jahresrhythmus

Mit Beginn eines neuen Jahres hat der Winter uns noch gut im Griff und wir müssen die Kinder warm anziehen, wenn wir nach draußen gehen.

Doch völlig unabhängig vom Wetter feiern wir natürlich jedes Jahr neu das Faschingsfest am Fastnachtdienstag. Dieses Fest ist aus Sicht der Waldorfpädagogik ein Fest für Erwachsene. Da die Kinder im Kindergartenalter noch sehr in der Nachahmung und im rhythmischen Leben, gestaltet sich das Faschingsfest entsprechend kindgerecht.

Zum Beispiel kommt ein „Handwerkerfest" dem sehr entgegen. Tischler, Schneider, Maler oder auch der Gärtner haben immer „viel zu tun" und mit Singen und Tanzen geht die Arbeit stets gut voran. So schlüpfen die Kinder, die das letzte Jahr im Kindergarten sind, gern in eine andere Rolle und werden Handwerker, wenn die Zeit der Einstimmung dafür gegeben wurde.

Weiterlesen: Jahresrhythmus

Kinderstube "Feen"

Die Kinderstube möchte Kinder im Vorkindergartenalter behutsam an den Kindergarten heranführen.

Die Kinderstube bietet dem Kind die Möglichkeit, erste Erfahrungen außerhalb des Familienkreises zu sammeln und im behüteten Rahmen Kontakt zu anderen Kindern aufzunehmen um sich nach und nach von den Eltern zu lösen. Das Kind kann dabei das Tempo selbst bestimmen.

Jedes Kind wird morgens empfangen und Zeit gegeben, „anzukommen“ - es kann dem nachgehen, was es gerade in seiner Entwicklung benötigt.
Im Freispiel hat das Kind dann die Möglichkeit die erfahrene Gemeinschaft in persönlichen Begegnungen / im Spiel zu vertiefen.

Weiterlesen: Kinderstube "Feen"

Die Eltern

Die Eltern werden aktiv in die pädagogische Arbeit des Kindergartens einbezogen. Ein gemeinsamer, transparenter und offener Umgang zwischen Eltern und Erziehern steht dabei im Vordergrund. Es findet ein regelmäßiger Austausch in Form von Elternabenden und Hausbesuchen statt.  Interessierte Eltern sind auch im Beirat  (siehe Kalender) jederzeit willkommen und haben dort die Möglichkeit sich aktiv einzubringen.

Gemeinsam wird der Jahresrhythmus  sowie Feste und Feiern (z.B. Novembermarkt, Sommerfest) geplant und durchgeführt. Die Mitarbeit der Eltern ist auch für die Kinder sehr wichtig, da auch die Eltern in das waldorfpädagogische Prinzip des "Vorbildes" und der "Nachahmung" mit einbezogen werden.
Es gibt zusätzlich die Möglichkeit, sich in verschiedenen Gruppen oder an Aktionstagen (z.B. Frühjahrsputz, großer Garteneinsatz) einzubringen.

Weiterlesen: Die Eltern

Kinderkrippe "Elfen"

Die Krippe betreut bis zu 12 Kinder. Die Gruppe leitet Sascha Bolschwig als Erzieher in Waldorfausbildung. Ihm stehen Anastasia Lauk, Sina Westermann und Dina Armbruster als Erzieherinnen zur Seite.

Tagesablauf in der Krippe:

Ab 7.30 Uhr können die Kinder zu uns in die Krippe gebracht werden. Jedes Kinder wird von den Erziehern individuell begrüßt. Es findet eine kurze Übergabe zwischen Erzieher und Eltern statt.

Der Morgen beginnt mit dem Freispiel. Das Freispiel wird durch das Aufräumen beendet. Die Erzieher und Kinder (je nach Entwicklungsstand) räumen gemeinsam auf. Anschließend findet der Morgenkreis statt. Wir singen ein Lied entsprechend der Jahreszeit. Es wird immer das gleiche Fingerspiel durchgeführt. Danach werden die Hände gewaschen und anschließend frühstücken wir gemeinsam. Zum Frühstück singen wir ein  Lied und sprechen ein Tischgebet. Nach dem Frühstück helfen einige Kinder den Tisch abzuräumen. Dann werden die Kinder gepflegt und bekommen eine neue Windel oder gehen auf die Toilette. Währenddessen sind die anderen Kinder im Freispiel. Im Anschluss daran geht es hinaus in den Garten oder wir machen einen Spaziergang. Vor dem Mittagessen ziehen sich die Kinder aus und waschen sich die Hände. Danach essen die Kinder das von unserer Köchin frisch zubereitete Essen.

Weiterlesen: Kinderkrippe "Elfen"

Suche

Nächste Termine

Donnerstag, 16.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Freitag, 17.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Samstag, 18.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Sonntag, 19.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Montag, 20.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Dienstag, 21.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Mittwoch, 22.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Donnerstag, 23.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Freitag, 24.07.2020, 07:30 Uhr Feriengruppe 1 - Sommerferien
Montag, 27.07.2020, 08:00 Uhr Sommerferien - Kiga geschlossen

Eindrücke