Nienburg
Zeit zum Träumen

Kontakt

Waldorfkindergarten Fingerhut Nienburg
Nienburger Bruchweg 26
31582 Nienburg

Telefon:
05021- 911250

Telefax:
05021 - 926260

Anfrage

Regelgruppen "Wurzelzwerge" und "Wichtel"

Wir haben zwei Regelgruppen in den Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut werden.

Die Wurzelzwerge (große Regelgruppe) besteht aus bis zu 25 Kinder. Die Gruppenleitung hat Frau Dorothee-A. Schwessinger und sie wird von Frau Cindy Ohlmeyer und Herrn Toni Gambuzza unterstützt.

Die Wichtel (kleine Regelgruppe) besteht aus bis zu 10 Kindern. Die Gruppe wird von Frau Silvia Kuhlmann geleitet.

Öffnungszeiten: Wir haben von 7:30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet und bieten folgende Abholzeiten für Ihr Kind an: 12.30 Uhr, 15.00 Uhr, 16.00 Uhr, 17.00 Uhr.

Tagesabläufe in den Regelgruppen

Die einzelnen Tage und Woche haben in den Regelgruppen einen immer wiederkehrenden Rhythmus. So ist der Ablauf ein für das Kind erlebbare, wiederkehrende, zeitliche Ordnung, die Orientierung und Halt gibt. Gleiches gilt für den Jahreslauf mit seinen Festen.

Tagesrhythmus:

 Vormittag    Nachmittag
- Ankommen im Kindergarten (Ruhe)    - Erstes Abholen der Kinder (Aktivität)
- Freispiel, Aufräumen und Tisch decken (Aktivität)     - Gemeinsames Mittagessen (Ruhe)
- gemeinsames Frühstück (Ruhe)       - Abräumen des Tisches (Aktivität)
- Freispiel im Garten oder Wald (Aktivität)     - Ausruhen, Mittagsschlaf (Ruhe)
- Märchen oder Geschichten hören im Stuhlkreis (Ruhe)     - Nachmittagsprogramm (Aktivität) ......

Aktivität setzt Ruhephase voraus, so wie umgekehrt aus Ruhephase das Bedürfnis nach Bewegung entsteht

Wochenrhythmus:

Montag   Waldtag   
Dienstag   Maltag  
Mittwoch   Brotbacktag   
Donnerstag    Eurythmietag   
Freitag    Müslitag   

Konzept für den Regelbereich

Vorherrschend ist in unserer Pädagogik das Leben nach "Vorbild und Nachahmung". Die Kinder lernen aus den bewußten und rhythmisch vorgelebten. Der immer wiederkehrende Rhythmus gibt den Kindern Vertrauen, nimmt Angst und ermöglicht Ihnen sich frei zu entwickeln. In den Regelgruppen zählen insbesondere folgende Kompetenzbereiche als Lern- und Entwicklungsziele: 

Ein Struktur gebender Tages- und Wochenrhythmus, der die Kinder Gewohnheiten und klare Aufgaben erfahren lässt, nachahmend orientiert am Tun des Erwachsenen. Die Kinder schulen ihre Sozialkompetenz, indem sie lernen Verantwortung zu übernehmen und sich in praktischen Tätigkeiten zu üben (z.B. Eindecken des Tisches, gemeinsames Aufräumen etc.). Das Singen von Liedern, das Vortragen von Gedichten, Gebeten und Versen mit Fingerspielen und Reimen haben einen großen Stellenwert in unserem pädagogischen Alltag. Die Kinder lernen spielend die Sprache und erweitern sie selbstständig. Dies fördert auch die Entwicklung und Pflege der kindlichen Phantasiekräfte. Tägliche Spielzeiten sollen ermöglichen, das die Kinder immer wieder mit Konzentration und neuer Schaffensfreude tätig werden. Ebenso ist die vielseitige Bewegung durch regelmäßiges Spielen im Garten und Wald, sowie Handarbeiten, Reigen für die Körperwahrnehmung, von größter Wichtigkeit. Sie schult Sprache, sowie Grob- und Feinmotorik des Kindes.

 

Suche

Nächste Termine

Mittwoch, 12.12.2018, 15:15 Uhr Krippen-Adventstreffen
Freitag, 21.12.2018, 17:00 Uhr Adventsgärtlein Wurzelzwerge
Montag, 24.12.2018, 00:00 Uhr Weihnachtsferien

Eindrücke